Die “Cuties” von Nexflix sind noch schlimmer als der Trailer

Der Film zeigt die abscheuliche Sexualisierung von Kindern.

Der Film “Cuties” der im vergangenen Monat nach der Veröffentlichung seines Trailers Kontroversen auslöste, ist jetzt erschienen, und er ist noch schlimmer, da er zahlreiche Szenen hat die eine abscheuliche Sexualisierung von Kindern zeigen.

Wie wir bereits zuvor betont haben, dreht sich die französische Produktion um vier Kinder im Vorschulalter aus einer “vielfältigen” Nachbarschaft, die versuchen, einen Tanzwettbewerb zu gewinnen. Der Trailer zeigt die Mädchen, wie sie herumtanzen und andere sexualisierte Posen einnehmen.

Selbst nach einer massiven Gegenreaktion weigerte sich Netflix, dem Film den Stecker zu ziehen, und räumte lediglich ein, dass das Werbeplakat für den Film ungeeignet sei und geändert werden würde.

Nach seiner Veröffentlichung gestern Abend sah der Twitter-Nutzer Ghost Jim den Film und postete mehrere Clips, die veranschaulichen, dass der Film im Grunde genommen Softporno für Pädophile ist.

“Netflix hat gerade die umstrittenen ‘Cuties’ veröffentlicht und es ist schlimmer als man sich vorstellen kann. Machen Sie keinen Fehler: Netflix steht bei der Sexualisierung von Kindern und der Normalisierung der Pädophilie an vorderster Front”, twitterte er.

Der erste Clip zeigt die Mädchen, wie sie aggressiv mit dem Hintern wackeln, während sie ihre Finger in den Mund stecken.

 

“Weiter gehe ich mit diesem dämonischen Müll nicht. Der Film hat zweifellos noch viel mehr. Netflix streamt ihn direkt in die Häuser der Menschen, wo junge, beeinflussbare Mädchen ihn sehen können. Und wo erwachsene Männer mit sexueller Anziehungskraft auf Kinder sich daran erfreuen können. Danke Netflix”, bemerkt der Twitter-Benutzer.

Dann verrät er die Einzelheiten anderer abstoßender Szenen im Film, darunter die Mädchen, die mit Webcam-Pornos experimentieren, und ein Mädchen das ein Foto ihrer Vagina macht und es online stellt.

Während die türkische Medienaufsichtsbehörde den Film vom türkischen Netflix-Portal entfernen ließ, bezeichnete die britische Zeitung The Independent den Film als “wichtigen Beitrag zum Coming-of-Age-Genre”.

In der Zwischenzeit hat eine Petition gestartet die Netflix dazu bewegen soll den Film zu entfernen.

Kommentare sind geschlossen.