Ziviler Ungehorsam statt Unterwerfung

Es wird Zeit, dem rechtswidrigen Verordnungswahn das Wasser abzugraben.

Dafür dürfen wir uns aber nicht der Illusion hingeben, dass “oben” in irgendeiner Weise “Einsicht” gezeigt werden wird. Es muss Druck aufgebaut werden, das Unrecht darf nicht widerspruchslos mitgetragen werden, und Menschen die man mit Willkürmaßnahmen zu brechen sucht, benötigen Unterstützung. Außerdem ist für all das Engagement im Kleinen die Schaffung von Öffentlichkeit notwendig. Das verschafft den Menschen ein realistischeres Bild und macht ihnen ihrerseits Mut, ins Handeln zu kommen.

Wenn der Autor an dieser Stelle offen dafür plädiert, die “Coronamaßnahmen” zu untergraben, dann tut er das im vollen Bewusstsein, auf dem Boden des Grundgesetzes, des höchsten rechtlichen Gutes der Bundesrepublik Deutschland zu stehen. Er handelt also verfassungstreu und bricht eben NICHT das Recht. Sollte der Tag kommen, das geschriebenes und jahrzehntelang als unumstößlich geltendes Recht — Recht an das sich Regierungen strikt zu halten hatten — plötzlich zu Unrecht wird, dann Gnade uns Gott.

Wohl eher unfreiwillig — und regelmäßig auch mit moralisierendem Unterton….

Kommentare sind geschlossen.