Warum finanziert Rockefeller Amnesty International?

Wer permanent und ganz offensichtlich mit einer bestimmten imperialistischen Agenda einseitige oder gar falsche Meldungen verbreitet, muss sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht mehr „unabhängig“ zu sein.

Schaut man auf die Aktionsseiten von Amnesty International [1] ermöglicht die Archiv-Funktion eine Rückschau. Die folgende Auflistung zeigt, welches Land zu welcher Zeit wegen Folter angeklagt wird:
02.09.2020 Iran
26.08.2020 Angola
20.08.2020 Mali
14.08.2020 Belarus
10.08.2020 Belarus
07.08.2020 Ecuador
06.08.2020 Iran
04.08.2020 Belarus

Es folgen in rückwärtiger Reihenfolge: Polen, Südsudan, Kirgistan, USA, Türkei, China, Westsahara, Türkei, Brasilien, Myanmar usw… Allein die Auswahl der Länder zeigt bereit, dass hier eine sehr einseitige Ausrichtung vorzuliegen scheint.

Die Suchfunktion von Amnesty ermöglicht weitere Einblicke. Zu Iran gibt es 1364 Treffer. Bei China sind es immerhin 1273. Bei Saudi-Arabien sind es nur noch 769 Treffer und Israel nur noch 565.

Aktuell überschwemmt ai die Menschheit wieder mit einer Propagandawelle gegen den Iran und alle die an der Seite Irans stehen (z.B. Syrien). Früher hat Amnesty in seinen Berichten die Quellen noch angegeben. Dazu gehörte unter anderem…..

Kommentare sind geschlossen.