Google verheddert sich im eigenen Überwachungsapparat

Auf fast achtzig Prozent aller weltweiten Smartphones läuft Android. CC-BY-NC 2.0 Thomas Hawk

Arizonas oberster Jurist meint es ernst und will Googles Geschäftsmodell bei standortbasierter Werbung an den Kragen: Es sei ein Gesetzesverstoß, wie der Datenkonzern beim Sammeln von Bewegungsdaten Nutzer in die Irre führt. Aussagen von Angestellten sowie Papiere aus Google-Krisensitzungen belegen die Vorwürfe und zeigen, wie selbst Google-Leute die Bewegungsverfolgung nicht abstellen können. Hier mehr…..

Kommentare sind geschlossen.