Frankreich will dem türkischen Einfluss im Nahen Osten entgegenwirken, indem es im Libanon Fuss fasst

Antiwar.comErneute französische Interessen im Libanon sind ein Versuch, Einfluss auf ehemalige Kolonien zurückzugewinnen

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den Libanon zum zweiten Mal innerhalb von weniger als einem Monat nach den schrecklichen Explosionen, die den Hafenvon Beirut zerstört haben, besucht. Macron besuchte den Libanon erstmals am 6. August, zwei Tage nachdem ein Lagerhaus mit 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodiert war, bei dem 190 Menschen getötet, weitere 6.500 verletzt und 300.000 Bürger obdachlos wurden. Die Detonation, eine der größten nichtnuklearen Explosionen der Geschichte, ist unbestreitbar das Ergebnis von Korruption, Gier und der Inkompetenz….

Kommentare sind geschlossen.