Die Entstehung einer Pandemie – Wer könnte sie organisieren und warum?

off-guardian.org

Fabricating a Pandemic – Who Could Organize It and Why

Es ist schwierig, bei der gegenwärtig angekündigten “Pandemie” des Covid-19-Virus etwas nicht zu bemerken. Die Medienberichterstattung über dieses Ereignis weist alle Merkmale einer koordinierten hysterischen Kampagne auf, nämlich

die Verwendung von Emotionen anstelle von Zahlen und Logik (z.B. Videos, die angeblich überfüllte Krankenhäuser und Leichenhallen zeigen, die leicht inszeniert werden können oder aufgrund einer natürlichen Situation, die nichts mit Covid-19 zu tun hat, auftreten)
die Weigerung, die offensichtlichsten Gegenargumente auch nur zu erwähnen (z.B. werden die Medien die Zahl der durch die Grippe in den letzten Jahren verursachten Todesfälle niemals mit der Zahl der Todesfälle durch Covid-19 vergleichen)
und die vollständige Zensur aller Meinungen, die nicht mit der allgemeinen Medienerzählung übereinstimmen, selbst wenn sie von anerkannten Experten stammen.

Wir waren Zeugen der Veröffentlichung zahlreicher gefälschter Geschichten, wie z.B. der CNN-Bericht über Leichen, die in Ecuador auf den Straßen liegen gelassen wurden und später als Fake entlarvt wurden. Wir haben häufig hysterische Schlagzeilen gesehen, die durch den Inhalt des Artikels in keiner Weise unterstützt werden.

Und schließlich ist die nationale wie auch die lokale Berichterstattung immer vage und sagt nie, wer genau krank ist oder was sie haben, oder ob sie zu Hause oder in einem Krankenhaus sind, und sie sagen nie, wie sie die Krankheit behandeln. Unklarheit in den Medien ist ein sicheres Zeichen für Lügen.

Die Massenmedien, die in keinem Verhältnis zur Realität stehen, dröhnen weiterhin unheilvoll darüber, dass dies die Neue Normalität ist und dass wir uns genauso gut daran gewöhnen könnten, dass die Welt nie wieder so sein wird wie vor dem Coronavirus. Dies ist nicht mehr und nicht weniger als eine klassische psychologische Kriegsführung.

Warum sollte ein Virenausbruch “Psy-Ops” erfordern, das heißt, wenn nicht etwas Größeres im Gange ist?

Die Mainstream-Medien bezeichnen wie üblich jeden, der gegen seine Version der Ereignisse Einwände erhebt, als “Verschwörungstheoretiker”.

Zusätzlich zu der üblichen Liste von Skeptikern wie James Corbett oder Del Bigtree haben wir jetzt jedoch viele etablierte Wissenschaftler und Ärzte, die öffentlich die Version der Ereignisse in Frage stellen, die von den Mainstream-Medien und Regierungen präsentiert wird.

Dies sind, um nur einige zu nennen: Dr. Sucharit Bhakdi, emeritierter Professor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie; Dr. Wolfgang Wodarg, Mitglied des PACE; Prof. Dolores Cahill, stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftlichen Ausschusses der IMI (sie hat wichtigere Titel, als ich hier unterbringen kann); Dr. Peer Eifler aus Österreich; Dr. Claus Köhnlein; Dr. Scott Jensen, Senator von Minnesota; Harvey A. Risch, Professor für Epidemiologie an der Yale School of Public Health.

Jeder einzelne dieser intelligenten, wortgewandten und vertrauenswürdigen Personen mit Spitzenqualifikationen stimmt mit der offiziellen Geschichte nicht überein.

All diese Ärzte beschuldigen Medien, Regierungen und die WHO, die Covid-Pandemie erfunden und ihre Macht missbraucht zu haben, indem sie angesichts einer Krankheit, die keine Anzeichen gezeigt hat, schlimmer zu sein als eine typische saisonale Grippe, extreme Maßnahmen ergriffen haben.

Einige dieser Ärzte fügen noch beunruhigende Anschuldigungen hinzu, nämlich…..

 

Fabricating a Pandemic – Who Could Organize It and Why

Kommentare sind geschlossen.