Das Frauentrio der weißrussischen Opposition und wer die Fäden zieht, an denen sie hängen

Im wöchentlichen Nachrichtenüberblick des russischen Fernsehens war Weißrussland natürlich ein wichtiges Thema, das in mehreren Beiträgen behandelt wurde. Am interessantesten war aber wohl ein Beitrag, der sich das von den westlichen Medien gefeierte Frauentrio näher angeschaut hat, das angeblich die Opposition anführt.

Bemerkenswert an dem Trio ist, dass keine der drei Frauen Präsidentin werden will. Bestenfalls will Tichanowskaja, die unversehens in die erste Reihe geraten ist, Übergangspräsidentin bis zur Neuwahl sein. Und auch das aber offensichtlich nur widerstrebend. Das lässt tief blicken, denn keine der Frauen hat ein politisches Programm. Daher dürfte es kaum eine…..

Kommentare sind geschlossen.