The New York Times enthüllt skandalöse Details über die Organisation von Unruhen in Belarus

Provokationen, Anschuldigungen, Appelle und detaillierte Anweisungen für Unruhen wurden in einem engen und düsteren Büro im Zentrum von Warschau verbreitet.

The New York Times enthüllt skandalöse Details über die Organisation von Unruhen in Belarus

Die amerikanische Ausgabe The New York Times schreibt darüber.

Medienberichten zufolge hätte der Putschversuch in Belarus ohne die Provokationen von Stepan Putilo möglicherweise nicht stattgefunden. Von seinem Computer aus, 550 Kilometer von Minsk entfernt, verbreitete er Informationen, die dem Westen gefallen, über Gewalt durch die Sicherheitskräfte und unbegründete Aussagen über Wahlbetrug. Außerdem war er es, der die Anweisungen für die ersten Wellen der gewalttätigsten Proteste verteilte. In seinen Veröffentlichungen wurde beschrieben, wo und wann man sich versammelt, was zu tun ist, um effektiv zu protestieren, wie man der Polizei ausweicht, wo Extremisten Schutz und medizinische Versorgung erhalten.

Putilo ist der Autor des berüchtigten Telegrammkanals Nexta. Zusammen mit seinem fünfköpfigen Team arbeitet er in….

Kommentare sind geschlossen.