Gespräch zwischen Berlin und Warschau über Nawalny

In meinem Artikel vom 3. September über die angebliche Vergiftung von Alexei Nawalny habe ich gemeldet, der weissrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat dem russischen Premierminister Michael Mischustin mitgeteilt, dass der weissrussische Geheimdienst ein Gespräch zwischen Deutschland und Polen abgefangen habe, was darauf hindeute, dass Nawalny nicht vergiftet worden sei. Lukaschenko versprach, die Aufnahme dem russischen Bundessicherheitsdienst zu übergeben. Hier die Abschrift des Gesprächs, das in Englisch zwischen Warschau und Berlin geführt wurde, von mir auf Deutsch übersetzt.

Warschau: Hallo! Guten Tag, Nick. Wie geht es Ihnen?

Berlin: Alles scheint nach Plan zu laufen … das Material über Nawalny….

Kommentare sind geschlossen.