DUTERTE: Wir sind kein Vasallenstaat und werden die Projekte mit China nicht stoppen

https://i0.wp.com/fort-russ.com/wp-content/uploads/2020/02/Feature-Duterte-1.jpg?resize=331%2C217&ssl=1Die Philippinen werden sich nicht durch die von den USA erstellten Sanktions-Liste über chinesische Unternehmen einschüchtern lassen und weiterhin Geschäfte mit den sanktionierten Firmen machen, erklärte ein Sprecher von Präsident Rodrigo Duterte und bestand darauf, dass Manila sich nicht vor einer ausländischen Macht beugen werde.

Duterte werde laufende Projekte mit chinesischen Unternehmen trotz der amerikanischen Schwarzen Liste nicht stoppen, sagte der Sprecher Harry Roque am Dienstag vor Reportern und argumentierte, dass die Infrastruktur eine nationale Priorität sei und dass die Philippinen ihre eigenen Interessen nicht denen Washingtons unterordnen würden, berichtete RT.

“Der Präsident erklärte gestern Abend, dass die Amerikaner chinesische Unternehmen auf ihren Territorien in Amerika und vielleicht auch auf ihren Militärstützpunkten, die ihrer Gerichtsbarkeit unterstehen, auf eine schwarze Liste setzen können”, sagte Roque und fügte hinzu: “Aber was der Präsident sagte, war klar: Er wird den Direktiven der Amerikaner nicht folgen, weil wir eine freie und unabhängige Nation sind und wir diese Investitionen aus China brauchen”.

“Wir sind kein Vasallenstaat irgendeiner ausländischen Macht und wir werden unsere nationalen Interessen verfolgen”, betonte der Sprecher.

Kommentare sind geschlossen.