MH17-Prozess kommt nicht voran

Der Mammutprozess sechs Jahre nach dem Abschuss findet kaum noch mediales Interesse, das Gericht entschied jetzt, dass es auch für Schadenersatzforderungen der Opferangehörigen zuständig ist

Nach mehreren Wochen fand am 31. August erneut nach den Anhörungen der Anklage und der Verteidigung eine Sitzung des niederländischen Gerichts im Rahmen des MH-17-Prozesses statt. Offensichtlich interessiert die Öffentlichkeit bzw. die Medien der Mammutprozess nicht mehr. Der Mitwirkung am Abschuss angeklagt sind bislang drei Russen (Igor Girkin, Sergei Dubinski und Oleg Pulatow) und der Ukrainer Leonid Kharchenko, die für die mutmaßliche Beschaffung und den…..

Kommentare sind geschlossen.