‚Meistens friedliche‘ Ausschreitungen und Plünderungen helfen Trumps Kampagne

Bild: afp

Nach drei Monaten ununterbrochener Zusammenstöße in Portland zwischen Antifa-Krawallmachern, die sich hinter friedlichen Protesten verstecken, und der Polizei ist der Bürgermeister endlich besorgt über die Schäden:

Portlands Bürgermeister Ted Wheeler sagte am Mittwoch, er habe nicht genug getan, um sich auf die Schäden zu konzentrieren, die durch einige städtische Proteste in den letzten drei Monaten und die Folgen des Coronavirus verursacht wurden. Er rief die Gemeinde dazu auf, ihm dabei zu helfen, bessere Lösungen für die Probleme der Stadt zu finden.“

In den letzten Monaten wurde die Magnificent Mile in Chicago geplündert – zweimal. Gestern kam es zu neuen Unruhen und Plünderungen in Minneapolis, nachdem ein Gerücht über einen weiteren Polizistenmord einige Menschen aufgewiegelt hatte:

Polizeichef Medaria Arradondo versuchte, Gerüchte zu zerstreuen, die sich in den sozialen Medien über den Tod des nicht identifizierten Schwarzen verbreiteten, der eines Mordes am Mittwochnachmittag verdächtigt wurde und sich auf der Nicollet Mall erschossen hatte, als sich Beamte einige Stunden später näherten. Sein Tod, der auf einem städtischen Überwachungsvideo festgehalten und von der Polizei innerhalb von 90 Minuten bekannt gegeben wurde, löste dennoch Proteste und Unruhen im Herzen der Innenstadt aus.

Das Video bestätigte den Bericht der Polizei über die Geschehnisse und…..

‘Mostly Peaceful’ Rioting And Looting Is Helping Trump’s Campaign Übersetzung LZ

Kommentare sind geschlossen.