Dekan der Charité führt Zensur für Wissenschaftler ein

Charité: Der digitale Doktor - Capital.deBild: imago images _ Stefan Zeitz
Wer an der Universitätsklinik arbeitet, darf ohne Abstimmung mit dem Vorstand seine Meinung zu Corona nicht mehr äußern.

Der Dekan der Charité hat die hauseigenen Forschenden angewiesen, ihre Meinungen zur Coronakrise nicht mehr ohne Abstimmung mit dem Vorstand zu äußern. Damit verstößt er gegen das Grundgesetz gleich in zweifacher Hinsicht. Denn eine Zensur gibt es in Deutschland – zumindest theoretisch – nicht. Und Lehre und Forschung sind frei.

Davon aber scheint Axel Pries nur wenig mitbekommen zu haben, wie die Berliner Morgenpost jetzt schreibt:

«Die Spitze der Charité möchte…..

Kommentare sind geschlossen.