Bericht zur Corona-Demo am 29.8.2020 in Berlin aus Sicht eines Teilnehmers

Es war letztlich ein kraftvolles Ereignis, das beschleunigend zum positiven Weltenwandel beiträgt – obwohl die Stimmung nicht ganz so positiv-kämpferisch war wie am 1.8. Der Hauptgrund war wohl, dass uns die Polizei stundenlang hinderte, den Demozug durch die Stadt starten zu können und damit stark zersetzend wirkte.

Begründung: die Abstände werden nicht eingehalten. Das Absurde daran: Weil es einfach zu viele Menschen waren, konnten die Abstände selbst objektiv gesehen nicht eingehalten werden. Hätte man uns aber loslaufen lassen, hätte man sie einhalten können, weil dann der Platz da gewesen wäre. Also mal wieder eine….

Kommentare sind geschlossen.