Neue EU-Richtlinie mit Maßnahmen gegen Verschlüsselung

Holztüre mit Schloss, nur angelehntPixabay/CCO

Laut Binnenmarktkommissar Thierry Breton werden die Probleme für Strafverfolger durch sichere Verschlüsselung ab Herbst im Rahmen der neuen Richtlinie für digitale Services angegangen.

Der für digitale Dienste zuständige EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton hat nun bestätigt, dass auch die EU Maßnahmen setzen wird, um Anbieter verschlüsselter Messengerdienste in die Pflicht zu nehmen. Maßnahmen gegen den Missbrauch solcher Chat-Services für illegale Aktivititäten würden in die erste Stufe der neuen Richtlinie für digitale Dienste ab dem Herbst einfließen, antwortete Breton auf eine schriftliche Anfrage aus dem EU-Parlament.

Ende Juli hatte Kommissarin Ylva Johansson (Inneres) angekündigt, dass Chat-Anbieter ihre Plattformen routinemäßig nach pädokriminellen Inhalten…..

Kommentare sind geschlossen.