Diagnose Lungenkrebs und eine Lebenserwartung von 3 Monaten

In der Sendung erklärt der Gast als Selbstbetroffener, dass er als Nie-Raucher einen sehr seltenen Lungenkrebs bekommen hat, welcher höchst aggressiv verläuft und «meist» tödlich endet. Er hat es aber überlebt! Und da in der Schweiz jährlich 40’000 Menschen die Diagnose Krebs erhalten und statistisch betrachtet leider rund 17’000 pro Jahr daran versterben, will der Gast seinen Weg aus seiner Krankheitsfalle heraus den Zuschauern preisgeben.

Vielleicht kann so dem einen oder anderen Betroffenen etwas Hoffnung und Zuversicht in seinem schweren Leid gegeben werden. Auch im Sinne von, dass man immer eine Chance haben kann, auch einen normalerweise tödlichen Krebs überleben zu dürfen, wenn man auch parallel zur Schulmedizin zusätzlich eine komplementärmedizinische Gesamttherapie in Angriff nimmt. Peter Zuber Geering – hat seinen Weg dokumentiert und stellt diesen allen betroffenen über die Homepage: www.krebsfrei.info – zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen.