Kuhmilch erhöht Brustkrebsrisiko um bis zu 80 Prozent

Eine über 8 Jahre durchgeführte Studie mit über 52.000 Frauen bestätigt, was bereits vermutet wurde: Der Konsum von Kuhmilch steigert das Brustkrebsrisiko signifikant. Im Gegensatz dazu ist das ebenfalls verdächtige Soja fein raus.https://i0.wp.com/www.naturstoff-medizin.de/wp-content/uploads/2020/08/0220_Milch_M%C3%A4dchen_Hero_1280x720px.jpg?resize=375%2C211&ssl=1©dubova – stock.adobe.com

Auf einen Blick
  1. Eine groß angelegte Studie aus diesem Jahr bestätigt, dass der Konsum von Kuhmilch das Brustkrebsrisiko um bis zu 80 Prozent erhöhen kann.
  2. Ein erhöhtes Brustkrebsrisiko in Zusammenhang mit dem Konsum von Joghurt und Käse konnte nicht beobachtet werden.
  3. Höchstwahrscheinlich ist eine hohe Hormonkonzentration in der Kuhmilch der Auslöser für das erhöhte Krebsrisiko; vor allem in der Massentierhaltung ist ein Großteil der Milchkühe trächtig.
  4. Keine der aktuell verfügbaren Alternativen für Kuhmilch, wie beispielsweise Mandel- oder Hafermilch, steht in Verdacht, eine krebserregende Wirkung zu zeigen – daher ist es ratsam…..

Kommentare sind geschlossen.