Joe Bidens Wahlkampf und der Versuch, die US-Hegemonie zu „retten“

Vergangenen Woche musste die amerikanische Öffentlichkeit eine achtstündige Dauerwerbesendung, von der Demokratischen Partei offiziell als „Parteitag“ bezeichnet, über sich ergehen lassen. Der langjährige politische Reaktionär Joe Biden wurde gleichzeitig als unmittelbarer Vertreter des amerikanischen Durchschnittsbürgers und als einmaliges Allheilmittel für alle Probleme der Vereinigten Staaten präsentiert.

Der Parteitag glich mit seinen Promi-Auftritten, leeren Plattitüden und unglaubwürdigen „persönlichen“ Anekdoten einer Spendengala. Er war frei von jeder tatsächlichen politischen und programmatischen Diskussion. Doch hinter all dem Tamtam stecken bedeutende Konflikte innerhalb der amerikanischen…..

Kommentare sind geschlossen.