Chef der iranischen Drogenkontrolle: US-Flugzeuge schmuggeln Betäubungsmittel aus Afghanistan

Eskandar Momeni, Generaldirektor des iranischen Drogenkontrollhauptquartiers, sagte am Montag, dass nicht nur der US-Krieg in Afghanistan eine Explosion im Mohnanbau verursacht habe, sondern dass auch US-Militärflugzeuge Drogen aus dem Land schmuggeln.

US Marines and Gunnary Sergeant Nate Cosby (R), Staff Sergeant Josh Lacey (2nd R) and Navy Hospitalman 2 Daniel Holmberg (L) from Border Adviser Team (BAT) and Explosive Ordance Disposal (EOD) 1st and 2nd Marine Division (Forward) walk through opium poppy field at Maranjan village in Helmand province on April 25, 2011 as they take patrol with their team and Afghanistan National Police.

Die iranische Studenten-Nachrichtenagentur ISNA (Iranian Students News Agency) berichtete am Montag, dass Momeni die USA für die Explosion des afghanischen Drogenhandels in den letzten 20 Jahren verantwortlich mache.

“Im Jahr 2000 betrug die Gesamtproduktion von Betäubungsmitteln in Afghanistan etwa 200 Tonnen, die bis 2017 auf über 9.000 Tonnen anstieg, was einem Anstieg um etwa das 50-fache entspricht”, sagte Momeni am Montag während einer Videokonferenz mit nationalen Anti-Drogen-Koordinierungsräten, berichtete die ISNA.

“Auf der Grundlage zuverlässiger Informationen transportieren von der NATO und den Vereinigten Staaten betriebene Flugzeuge diese illegalen Drogen in unserem Nachbarland”, fügte er hinzu.

Irans PressTV bemerkte, dass Zamir Kabulov, der russische Präsidentschaftsgesandte für Afghanistan, im vergangenen Monat einen ähnlichen Vorwurf erhob und sagte: “US-Geheimdienstoffiziere … sind in den Drogenhandel verwickelt. Ihre Flugzeuge aus Kandahar, aus Bagram [Flugplatz bei Kabul] fliegen überall hin – nach Deutschland, nach Rumänien und das ohne jegliche Kontrollen.

Iran’s Drug Control Chief: US Aircraft Smuggling Narcotics Out of Afghanistan

Kommentare sind geschlossen.