Chip-Implantate: Der Spion unter der Haut

https://i2.wp.com/www.naturstoff-medizin.de/wp-content/uploads/2020/08/0214_Chip_Implantat_Fingerabdruck_Hero_1280x720px.jpg?resize=345%2C194&ssl=1©tsdesign- shutterstock.com

Langsam, aber stetig: Chip-Implantate sind immer mehr im Kommen. Noch ist ihr Funktionsumfang beschränkt. Sie können Schlösser öffnen, Bahnkarten und Gesundheitsdaten speichern oder Einkäufe bezahlen. Aber die Chips werden immer raffinierter, die Entwicklung schreitet rasant vorwärts. Wer jetzt nicht aufpasst, darf sich später nicht wundern, wenn er mit der perfekten Überwachungstechnik konfrontiert ist.

Auf einen Blick
  1. Noch sind es nur ein paar Tausend Menschen in Europa, die sich einen Chip unter die Haut implantieren lassen.
  2. Doch Unternehmen arbeiten weltweit fieberhaft daran, diese Mikrochips für die Menschen »schmackhaft« zu machen.
  3. Was heute noch nicht möglich ist, wird in der Zukunft kommen: private und persönliche Daten auslesen, Bewegungsmuster erstellen.
  4. Und die schlimmste Konsequenz: Implantierte Chips könnten zur Gesinnungskontrolle verwendet werden. Hier mehr……

Kommentare sind geschlossen.