Barr ist “vehement dagegen” Snowden zu begnadigen

Der Generalstaatsanwalt William Barr sagte, er sei “vehement gegen” jeden Versuch, den ehemaligen Mitarbeiter der Nationalen Sicherheitsbehörde, Edward Snowden, zu begnadigen. Dies nachdem Präsident Trump vorgeschlagen hatte, dass er dies in Erwägung ziehen könnte.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/barrandsnowden.png?resize=347%2C195&ssl=1

Der Generalstaatsanwalt äußerte sich in einem Interview mit der Associated Press wenige Tage, nachdem Präsident Donald Trump gesagt hatte, er werde “prüfen”, ob Snowden begnadigt werden solle, der nach dem Spionagegesetz von 2013 angeklagt war, Einzelheiten über streng geheime staatliche Überwachungsprogramme preisgegeben zu haben.

“Er ist ein Verräter, und die Informationen, die er unseren Gegnern lieferte, haben der Sicherheit des amerikanischen Volkes sehr geschadet”, sagte Barr. “Er ging damit wie ein kommerzieller Händler hausieren. Das können wir nicht tolerieren.”

Jeglicher Versuch, Snowden zu begnadigen, würde zweifellos hochrangige Geheimdienstbeamte wütend machen, die sagen, dass seine Enthüllungen einen außerordentlichen Schaden angerichtet hat der Auswirkungen auf Jahre hinaus haben wird.

Mehr im Original: AP Exclusive: Barr ‘vehemently opposed’ to pardoning Snowden

Kommentare sind geschlossen.