Das erfährt der Spiegel-Leser nicht: Was Studien zu Erdgas und Methan mit der Geopolitik zu tun haben

Der Spiegel hat sich mal wieder mit dem Klimawandel und vor allem mit der Gefahr durch Erdgas beschäftigt. Dabei allerdings betätigt er sich – ohne es seinen Lesern kenntlich zu machen – nicht nur als Lobbyist einer Firma und ihrer Branche, sondern auch als Verfechter von US-Interessen.

Schon im letzten Jahr habe ich eine Studie zum Thema Erdgas thematisiert, über die der Spiegel berichtet hat. Das Ergebnis der Studie war wenig überraschend, denn sie wurde von einer NGO mit dem wohlklingenden Namen Energy Watch Group durchgeführt. Die Energy Watch Group hat als Kern all ihrer Studien immer ein Ergebnis: Fossile Brennstoffe gehen viel schneller zur Neige, als prognostiziert, daher müssen wir viel schneller auf….

Kommentare sind geschlossen.