Digitale Amnesie durch willkürliche Kontensperrungen

uncuttippViele Microsoft-Dienste lassen sich nur mit einem Microsoft-Konto verwenden. Sperrt Microsoft ein Konto, wird die digitale Identität, die daran hängt, ausradiert. Für die Betroffenen gibt es keine Möglichkeit, dagegen vorzugehen.

Um Onedrive, Office 365, Xbox, Skype, Teams, den Microsoft Store oder viele weitere Microsoft-Dienste zu verwenden, wird ein Microsoft Konto benötigt. Selbst bei Windows 10 versucht Microsoft, den Nutzern beim Einrichten Microsoft-Konten unterzuschieben, das Anlegen lokaler Nutzerkonten wird neuerdings immer mehr erschwert.

Der Weg ist offenbar: Alles soll möglichst in die Cloud und zu Microsofts Abo-Lösungen à la Microsoft Office 365 geschoben werden. Spätestens 2025 wird das Unternehmen nach bisherigen Planungen viele On-Premises-Produkte wie Microsoft Office 2019 auslaufen lassen.

Normalerweise ist das – speziell für Endverbraucher, um die es in diesem Artikel geht – kein Problem. Ein Microsoft-Konto ist kostenlos und mit wenigen Mausklicks eingerichtet. Anschließend stehen digitale Dienste wie Mail über…..

Kommentare sind geschlossen.