Air Force One mit Trump an Bord fast von Drohne getroffen

https://i0.wp.com/fort-russ.com/wp-content/uploads/2020/08/drone-airplane-1200-1-750x430.jpg?resize=349%2C200&ssl=1Der Jet von Präsident Trump wurde fast von einer scheinbar kleinen Drohne getroffen, als er sich am Sonntagabend einem Luftwaffenstützpunkt in der Nähe von Washington näherte, berichteten mehrere Personen an Bord der Air Force One, wie The Independent berichtete. Das Gerät, das gelb und schwarz war und die Form eines Kreuzes hatte, befand sich auf der rechten Seite des Flugzeugs.

Die Drohne wurde von mehreren Passagieren beobachtet bevor es um 17.54 Uhr auf der Joint Base Andrews in Maryland landete. Das Militärbüro des Weißen Hauses und das 89. Luftbrückengeschwader der Luftwaffe sagten in einer Erklärung am Montagabend, dass ihnen “der Bericht bekannt sei” und “die Angelegenheit überprüft werde”.

Obwohl es für Flugsicherheitsermittler notorisch schwierig war, solche flüchtigen Ereignisse zu überprüfen, scheint es doch zu den Tausenden solcher Sicherheitsvorfälle mit UAVs in den USA zu gehören, die von den Strafverfolgungs- und Heimatschutzbehörden zu Forderungen nach größeren Maßnahmen zur Eindämmung ihres Einsatzes veranlasst wurden.

Die meisten zivilen Drohnen wiegen nur wenige Pfund und könnten wahrscheinlich kein Düsenverkehrsflugzeug abschießen. Untersuchungen der Regierung deuten jedoch darauf hin, dass der Schaden größer sein könnte als bei einem Vogel von ähnlicher Größe, der die Windschutzscheibe eines Cockpits zertrümmern oder einen Motor beschädigen könnte. Trump flog in der modifizierten Boeing Co. 757, die zu der als Air Force One bekannten Flotte von Jets gehört, wenn ein US-Präsident an Bord ist. Mehr im Original:

MAJOR: Air Force One With Trump on Board Nearly Hit by Drone

Kommentare sind geschlossen.