NZZ zeigt, wie man neue Coronafälle dramatisch darstellt

Eine alte Unsitte: Man verzerrt den Massstab einer Grafik und schon steigt eine Kurve steil an.

Im Folgenden zeigen wir ausschliesslich Grafiken im Originalformat, welche die NZZ entweder online oder in der gedruckten Ausgabe verbreitet hat. Sie zeigen, wie sich die Zahl der Personen in der Schweiz entwickelt hat, welche auf Sars-Cov-1 positiv getestet wurden.

Die erste Kurve erlaubt eine sofortige Einordnung der aktuell steigenden Fallzahlen, denn sie zeigt den Vergleich mit der gesamten Entwicklung seit Beginn der Corona-Krise. Vom 13. März bis 12. April wurden laut BAG-Statistik etwa gleich viele Tests durchgeführt wie vom 13. Juli bis 12. August. Der Massstab links geht von 0 bis….

Kommentare sind geschlossen.