Kissinger: Scheitern bei der Errichtung einer neuen Weltordnung nach COVID “könnte die Welt in Brand setzen”

lifesitenews.com

Der berühmte außenpolitische Berater des Präsidenten forderte “eine globale gemeinschaftliche Vision und ein Programm” und die Einhaltung der “Prinzipien der liberalen Weltordnung”.

Der Kriegsverbrecher Kissinger. Die Blutspur eines Massenmörders ...

Ein amerikanischer Nobelpreisträger für Außenpolitik (anm. Red. und Massenmörder und Kriegsverbrecher) hat davor gewarnt, dass die Vereinigten Staaten sich einem globalen Programm zur Überwindung der durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Schäden anschließen müssen.

Henry Kissinger, 96, war der nationale Sicherheitsberater und Außenminister der Präsidenten Richard Nixon und Gerald Ford. Für den Rest seiner langen Karriere diente er als Berater von Führungskräften aus Politik und Wirtschaft. Das Wall Street Journal veröffentlichte am Freitag, dem 6. April, die Antwort des kultigen politischen Denkers.

Kissinger erklärte, dass “die Welt nach dem Coronavirus nie mehr dieselbe sein wird” und dass die Regierung der Vereinigten Staaten “das Vertrauen der Öffentlichkeit” aufrechterhalten müsse.

“In einem geteilten Land ist eine effiziente und weitsichtige Regierung notwendig, um Hindernisse von noch nie dagewesenem Ausmaß und globaler Tragweite zu überwinden”, schrieb er.

“Die Aufrechterhaltung des öffentlichen Vertrauens ist entscheidend für……

Kissinger: Failure to establish post-COVID new world order ‘could set the world on fire’

Kommentare sind geschlossen.