Fauci bestellt 2 Milliarden Dosen von Modernas gefährlichem Impfstoff

Robert F. Kennedy Jr.

Der Insider der Impfstoffindustrie, Paul Offit, bezeichnet die überstürzten klinischen Studien für Dr. Faucis Moderna-Impfstoff als “nervtötend”.

In der Phase 1-Studie von Moderna erkranken 21% der Hochdosisgruppe an einer schweren Krankheit, die eine medizinische Intervention oder einen Krankenhausaufenthalt rechtfertigt. Moderna stellte daher die hohe Dosierung ein da zu gefährlich.

In der Phase-2-Studie hatten jedoch 80% der Gruppen mit mittlerer und niedriger Dosis nach der ersten Impfung und 100% nach der zweiten Impfung unerwünschte lokale und systemische Reaktionen. Jedes andere Medizinprodukt mit einem solchen horrenden Risikoprofil würde man für tod erklären. Aber Dr. Fauci hat 1 Milliarde Dollar an Steuergeldern in sein Haustierprojekt gesteckt, und seine Agentur NIAID besitzt die Hälfte des Patents.

Dieser Impfstoff ist also zu groß, um zu scheitern. Statt den Stecker zu ziehen, bestellte Dr. Fauci 2 Milliarden Dosen mit garantierter Zahlung von der Bundesregierung zu Premiumpreisen. Einem Artikel im Economist von letzter Woche zufolge zahlt Dr. Fauci das 10-fache des Preises pro Dosis für Impfstoffe, da die europäischen Regulierungsbehörden für COVID-Impfstoffe zahlen.

Es sei daran erinnert, dass das statistische Risiko von COVID für Kinder gleich Null ist. Dennoch hält Dr. Fauci es für ratsam, vollkommen gesunden Kindern mit null Risiko eine medizinische Intervention zu verabreichen, von der bekannt ist, dass sie bei 100% der Empfänger erkranken.

Kommentare sind geschlossen.