Joe Bidens Vizekandidatin: Eine weitere schockierende Wahrheit über Kamala Harris

kamala harrisFoto: Lorie Shaull CC BY-SA 2.0

Joey Piscitelli wurde als Junge von einem Priester sexuell misshandelt. Er wurde missbraucht, angegriffen und vergewaltigt.

Als Kamala Harris Staatsanwalt in San Francisco war, bat er sie deshalb um Hilfe.

Zusammen mit einem weiteren Opfer klopfte er an die Tür von Terence Hallinan, der Vorgänger von Kamala Harris. Er erzählte ihm, sie hätten Kisten voller Dokumente über priesterliches Fehlverhalten in San Francisco.

William Levada war zu dieser Zeit der höchste Bischof der Vereinigten Staaten. Später wurde er sogar Kardinal. “Das war ein großer Spieler in den USA, und wir hatten einen Burschen, der ihn verfolgen würde. Wir dachten, diese Figuren würden bestraft, zur Verantwortung gezogen und strafrechtlich verfolgt”, sagt Piscitelli.
Es stellte sich jedoch heraus das diese Pädophilen geschützt werden.

Im Jahr 2004 wurde dann Kamala Harris gewählt. “Alles brach auseinander.” Piscitelli schrieb ihr einen Brief, in dem er sie um Hilfe und Zugang zu den Dokumenten bat. Es gab nie eine Antwort. Dann machte er Plakate, die er in der ganzen Stadt verteilte. Wieder gab es keine Antwort.

Schließlich baten die Medien um Zugang zu den Dokumenten, aber sie blieben unter Verschluss. Im Jahr 2010 erschien ein großer Artikel in der San Francisco Weekly, in dem es hieß, Kamala Harris gehe beim Schutz katholischer Pädophiler zu weit. Ihr Büro gab eine Erklärung heraus, dass sie die Opfer schütze.

Piscitelli“Das ist eine Beleidigung.”“Sie schützte [diese Pädophilen]. Wir waren fassungslos.”

Das Video dazu in englisch

Kommentare sind geschlossen.