Galeeren der Gegenwart

Foto: © pixabay (Pixabay License)

Der Hunger der Welt auf billigen Fisch wächst, während die Ozeane und Meere immer leerer werden. Eine solche Gleichung kann nur dann wirtschaftlich aufgehen, wenn man an anderer Stelle spart oder aber ausweichende Industriezweige fördert. In diesem Fall die künstliche Aufzucht von Meeresfrüchten und Speisefischen in Aquakulturen, die im Vergleich zum industriellen Wildfang unter ökologischen wie sozio-ökonomischen Gesichtspunkten nicht minder problematisch sind.

Die Arbeitsbedingungen in der Fischerei sind häufig miserabel. Weltweit arbeiten zehn….

Kommentare sind geschlossen.