Impfstoff-Nationalismus oder Impfstoff-Wetten

In der ARD wird bereits darüber gejammert, dass die Beute ungerecht verteilt wird.
Welche Beute?
Na die Beute.

Es reicht doch zu wissen, dass Beute geteilt wird. Ob die Beute, die geteilt werden soll, auch vorhanden ist, das spielt in der Inszenierung öffentlicher Aufregung keine Rolle. Ob es um den nicht in relevantem Ausmaß existenten Rassismus geht, den ebenso spurenelementischen menschlichen Einfluss auf den Klimawandel, die Behauptung, dass Frauen benachteiligt seien oder um den neuen Impfstoff gegen COVID-19, immer wird über Dinge diskutiert, deren Existenz eingebildet ist, die schlicht und ergreifend (noch) nicht vorhanden sind.

Es ist wie mit dem Ökonomen und der Dose voller Nahrung, die er nicht öffnen kann. Nehmen wir doch einfach an, wir hätten einen Dosenöffner, das ist bekanntlich seine Antwort auf das Problem der Öffnung. Hier mehr…..

Kommentare sind geschlossen.