Trump darf Biden nicht zur Debatte aufrufen – Demokraten beginnen einen skandalösen Betrug

Wie von der Agentur «Reuters» berichtet wird, hat Trump hat sein Angebot für eine vierte Debatte mit Biden Anfang September verloren.

https://s3.reutersmedia.net/resources/r/?m=02&d=20200806&t=2&i=1528663220&r=LYNXNPEG751MN&w=1280Bild: REUTERS/Joshua Roberts

Bei der Ablehnung des Antrags sagte die Kommission für Präsidentschaftsdebatten, sie bleibe dem derzeitigen Zeitplan von drei 90-minütigen Debatten ab Ende September treu.

Trumps persönlicher Anwalt Rudy Giuliani hatte darum gebeten, entweder eine vierte Debatte in der ersten Septemberwoche zu vernastalten oder die erste Debatte vom 29. September vorzuziehen, da die Wähler in einigen Staaten bereits vorher ihre Stimme abgeben könnten.

Die Debatten finden am 29. September in Ohio, am 15. Oktober in Florida und am 22. Oktober in Tennessee statt. Wie Sie wissen, sind die Wahlen für den 3. November geplant, und es scheint, dass alles logisch ist. Die Demokraten förderten nicht nur ihre skandalöse Idee, per Post abzustimmen, sondern versteckten sich hinter Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Bürger.

Im amerikanischen Bundesstaat North Carolina, der in seinen politischen Präferenzen als schwankend gilt, beginnt der Versand von Stimmzetteln am 4. September. So wird ess auch in anderen Bundesstaate gehandhabt. Das heißt, ein nicht kleiner Teil der Regionen des Landes wird abstimmen, bevor Donald Trump und Joe Biden sich in einer Debatte treffen.

Trump loses bid to add fourth debate with Biden in early September

Kommentare sind geschlossen.