Bill Gates behauptet, das “Elend” der Pandemie werde “regelmäßig” auftreten, wenn der Klimawandel nicht gestoppt wird

Seine gekaufte Pharma-Industrie läuft auf Hochtouren und jetzt will er uns noch sein Genmanipuliertes Saatgut von den von ihm unterstützten Konzernen andrehen. Das ganze fühlt sich irgendwie wie Erpressung an…..

Der Milliardär Bill Gates möchte, dass die Vereinigten Staaten den Klimawandel mit der “gleichen Dringlichkeit” behandeln, mit der sie auf COVID-19 reagiert haben, und argumentiert, dass die Auswirkungen des Klimawandels ohne korrigierende Maßnahmen viel schlimmer sein werden.

“Wenn Sie verstehen wollen, welche Art von Schaden der Klimawandel anrichten wird, schauen Sie sich COVID-19 an und verteilen Sie den Schmerz über einen viel längeren Zeitraum”, schrieb der Microsoft-Mitbegründer am Dienstag in seinem Blog.

“Der Verlust von Menschenleben und das wirtschaftliche Elend, das durch diese Pandemie verursacht wird, stehen auf einer Stufe mit dem, was regelmäßig passieren wird, wenn wir die Kohlenstoffemissionen der Welt nicht beseitigen.

Gates schätzte, dass die Zahl der Todesopfer durch den Klimawandel bis 2060 der der Pandemie entsprechen und sie bis 2100 um das Fünffache übersteigen würde. Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels in den nächsten zwei Jahrzehnten könnten “so schlimm sein wie eine Pandemie von der Größe einer COVID-Pandemie alle zehn Jahre”, fügte er hinzu.

Zu Beginn der Pandemie zogen einige von ihnen Vergleiche zwischen dem Virus und dem Klimawandel und rechneten den wirtschaftlichen Stillstand mit der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen. Gates erkannte diesen Effekt an, meinte jedoch, dass solche vorübergehenden Beschränkungen bei weitem nicht ausreichen, um den steigenden Emissionen entgegenzuwirken.

“Bemerkenswert ist nicht, wie viel Emissionen aufgrund der Pandemie zurückgehen werden, sondern wie wenig”, sagte er und verwies auf einen Bericht vom Juli, in dem die Kosten der Emissionsreduzierung geschätzt werden.

“Hat die Abschottung großer Teile der Wirtschaft Emissionen in der Größenordnung von fast 100 Dollar pro Tonne vermieden? fragte Gates. “Nein. In den Vereinigten Staaten belaufen sie sich nach Angaben der Rhodium-Gruppe auf zwischen 3.200 und 5.400 Dollar pro Tonne. In der Europäischen Union ist es ungefähr der gleiche Betrag. Mit anderen Worten, die Abschaltung reduziert die Emissionen zu Kosten zwischen dem 32- und 54-fachen der 100 Dollar pro Tonne, die Ökonomen für einen vernünftigen Preis halten.

Am Ende seines Blogeintrags forderte Gates drastische Veränderungen und stellte fest, dass weniger fliegen oder fahren nicht ausreichen würde, um die Emissionen zu reduzieren.

“So wie wir also neue Tests, Behandlungen und Impfstoffe für das neuartige Coronavirus brauchen, so brauchen wir auch neue Instrumente zur Bekämpfung des Klimawandels: kohlenstofffreie Möglichkeiten, Strom zu erzeugen, Dinge herzustellen, Lebensmittel anzubauen, unsere Gebäude kühl und warm zu halten und Menschen und Güter in der ganzen Welt zu bewegen”, sagte er.

Und wir brauchen neues Saatgut und andere Innovationen, um den ärmsten Menschen der Welt – von denen viele Kleinbauern sind – zu helfen, sich an ein weniger vorhersehbares Klima anzupassen.

Hier mehr:  Bill Gates claims pandemic’s ‘misery’ will ‘happen regularly’ if climate change is not stopped

Kommentare sind geschlossen.