Das Ende des Arbeitslosenzuschusses wird in den USA zu Hunger und Obdachlosigkeit führen

Am Freitag lief der Zuschuss der Bundesregierung zur Arbeitslosenhilfe in Höhe von monatlich 600 Dollar aus. Er wurde im Rahmen des Billionen schweren Rettungspakets ausgezahlt, auf das sich beide Parteien im März geeinigt hatten. Durch seinen Wegfall droht etwa 25 Millionen Arbeitern, die während der Corona-Pandemie entlassen wurden, der Abstieg in die Armut.

Durch den Verlust des Bundeszuschusses werden die Leistungen in einigen Bundesstaaten um bis zu 80 Prozent sinken. Der landesweite Durchschnitt der Arbeitslosenhilfe wird laut einigen Schätzungen von 920 Dollar pro Woche auf 520 Dollar sinken.

Schlange vor einer Lebensmittelausgabe in Chelsea (Massachusetts) [AP Photo/David Goldman]

Daneben lief letzte Woche auch ein Moratorium für Zwangsräumungen von Mietern in Gebäuden aus, die durch Hypotheken der Bundesregierung besichert werden. Davon könnten etwa 18 Millionen der 44 Millionen Mieterhaushalte…..

Kommentare sind geschlossen.