Bill Gates: Es könnten mehrere Impfstoffdosen nötig sein um vor dem Coronavirus zu schützen

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates meinte am Mittwoch, dass die Menschen mehrere Dosen eines potenziellen Coronavirus-Impfstoffs benötigen könnten, um sich gegen das Coronavirus zu immunisieren. Falls nötig, könnten die Mehrfachdosen mehr als 7 Milliarden Impfungen erfordern, die dann weltweit verabreicht werden müssten.

“Keiner der Impfstoffe scheint zum jetzigen Zeitpunkt mit einer einzigen Dosis zu wirken”, sagte Gates. “Das war Anfangs die Hoffnung.”

Der milliardenschwere Philanthrop, der über die Bill & Melinda Gates Foundation 300 Millionen Dollar für die weltweiten Bemühungen zur Bekämpfung von COVID-19 gespendet hat, sagte der Moderatorin und geschäftsführenden Redakteurin der “CBS Evening News“, Norah O’Donnell, dass der Einsatz eines Coronavirus-Impfstoffs eine weltweite Anstrengung erfordern wird.

“Wenn Sie versuchen, die gesamte Übertragung zu blockieren, dann müssen Sie 70-80% Abdeckung auf globaler Ebene erreichen. Es handelt sich also um unglaublich hohe Zahlen”, sagte er.

Gates, der seit 2015 vor der Gefahr einer globalen Pandemie warnt, räumte ein, dass “es eine große Unsicherheit” über die Wirksamkeit eines Impfstoffs gibt, betonte aber, dass an der Lösung gearbeitet wird.

Der Moderna-Impfstoff, für den zwei Dosen im Abstand von einem Monat verabreicht werden sollte, wird um den 27. Juli einen weiteren entscheidenden Schritt einleiten: Der Start einer umfassenden Studie  mit 30.000 Personen um den Nachweis zu erbringen ob die Impfungen wirklich stark genug sind, um gegen das Coronavirus zu schützen.

Auf die Frage, ob der Impfstoff letztendlich sicher sein wird, sagte Gates, dass die FDA – in ihrer jetzigen Form – in der Lage sein wird, es zu verhindern dass ein unsicherer Impfstoff auf den Markt kommt.

Gates über mögliche Nebenwirkungen: “Die FDA wird sich nicht unter druck setzten lassen und wird sich damit intensiv befassen”. “Die FDA ist maßgebend unter den Aufsichtsbehörden, und wenn sie daran festhält wird es angemessen sein.

Bill Gates über den Umgang der USA mit der COVID-19-Pandemie und Fehlinfomaitonen über Impfstoffe

Die USA meldeten am Mittwoch zum ersten Mal seit Mai mehr als 1.000 Todesfälle durch das Coronavirus. Mit 142.677 Todesfällen insgesamt haben die USA laut Daten der Johns Hopkins Universität mit Abstand die meisten Todesfälle aller Länder zu verzeichnen. Präsident Trump sagte diese Woche jedoch, dass die USA die niedrigste Sterblichkeitsrate der Welt haben.

Gates sagte, die Aussage des Präsidenten sei sachlich nicht korrekt. “Nicht, nicht einmal annähernd”, sagte Gates. “Nach fast allen Maßstäben ist die USA am schlimmsten betroffen.”

“Wir haben eine Zunahme der Fälle “, sagte Gates. Als Gründe dafür, dass die Fälle in den USA nicht zurückgegangen sind, nannte er auch das zuwenig auf das tragen von Masken geachtet wird, einen Maulkorb der Centers for Disease Control and Prevention und einen allgemeinen Mangel an Führung.

Bil Gates weiter: “Es wurden schwerwiegende Fehler gemacht”.

Multiple vaccine doses could be necessary to protect from coronavirus, Bill Gates says

Kommentare sind geschlossen.