Kramp-Karrenbauer ruft nach Aufrüstung, Militarismus und Krieg

Wer verstehen will, woher die rechtsextremen Netzwerke in der Bundeswehr und in den Sicherheitsbehörden kommen und warum sie weitgehend unbehelligt operieren können, sollte das aktuelle Interview mit Annegret Kramp-Karrenbauer in der Zeit lesen. Die Verteidigungsministerin und amtierende CDU-Vorsitzende trommelt dort so aggressiv für Aufrüstung, Militarismus und Krieg, dass man sich unweigerlich an die Politik der Nazis erinnert fühlt.

Es sei „höchste Zeit“ offensiv zu diskutieren, „wie sich Deutschland in der Welt künftig aufstellen muss“, fordert sie gleich zu Beginn des Interviews. Von Deutschland werde „Führung erwartet, nicht nur als Wirtschaftsmacht“. Es gehe um „kollektive Verteidigung, es geht um internationale Einsätze, es geht um einen….

Kommentare sind geschlossen.