BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit

Mit physischem Zugriff auf das Smartphone fügt das BKA manchen Whatsapp-Installationen einen weiteren Client hinzu.

Whatsapp kann auf verschiedenen Geräten verwendet werden.(Bild: HeikoAL/Pixabay)

Wenn das Bundeskriminalamt (BKA) Zugriff auf eine Whatsapp-Installation hat, beispielsweise weil die Ermittelnden ein entsperrtes Smartphone in die Hände bekommen, können sie nicht nur die aktuellen, sondern auch die zukünftigen Chats mitlesen. Hierzu synchronisiert die Strafverfolgungsbehörde die App mit dem Webdienst oder dem Desktopclient von Whatsapp, wie BR und WDR erfahren haben. Dazu muss aus Whatsapp heraus ein QR-Code gescannt werden. In der Folge können alle eingehenden und…..

Kommentare sind geschlossen.