Das russische Gesundheitsministerium verbietet die Nutzung von WiFi und Mobiltelefonen in Grundschulen

Robert F. Kennedy Jr.

 

Am 17. Juli verbot das russische Gesundheitsministerium die Nutzung von WiFi und Mobiltelefonen in Grundschulen.

Russland begrenzt bereits die Emission nichtionisierender Strahlung auf das 1000fache unter dem, was wir den USA erlauben.
Zahlreiche Studien zeigen tiefgreifende Verletzungen durch Wifi, darunter oxidativer Stress, Spermien-/Hodenschäden, neuropsychiatrische Auswirkungen einschließlich EEG-Veränderungen, Apoptose (Zelltod), zelluläre DNA-Schäden, endokrine Veränderungen und Kalziumüberlastung.

Führende Wissenschaftler und medizinische Vereinigungen haben dazu aufgerufen, die Verwendung von Wi-Fi in Schulen zu verbieten, indem auf drahtgebundene Netzwerke umgestellt wird.
Im Jahr 2013 hat Israel Wi-Fi in Kindergärten verboten und den Einsatz in Grundschulen eingeschränkt. Israelische Schulen erlauben Wi-Fi für drei Stunden pro Woche in der 1. und 2. Klasse und 6 Stunden pro Woche für Drittklässler. Im Jahr 2017 verbot Zypern Wi-Fi in Kindergärten und Grundschulen.

Russland hat Sicherheitsempfehlungen veröffentlicht, in denen Kinder ermutigt werden, während der COVID-Sperrung drahtgebundene Verbindungen anstelle von Wi-Fi zu benutzen. Der Vorsitzende des russischen Nationalkomitees für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung, Professor Oleg Grigorjew hat die Korruption in den internationalen Regulierungsbehörden kritisiert. Die Gesundheitsrichtlinien der FCC stützen sich auf die veraltete, lächerliche Annahme, dass die drahtlose Technologie der nichtionisierenden Strahlung nur dann schädlich ist, wenn sie thermische Veränderungen im Gewebe verursacht. Diese Annahme hat noch bevor Mobiltelefone in den 1980er Jahren auf den Markt kamen sich in Tausenden von Studien als falsch erwiesen. Im Gegensatz zur Position der FCC hatten die Russen bereits in den 1970er Jahren erkannt, dass die Strahlung, die von auf Radio- und Mikrowellenfrequenzen basierenden Technologien ausgesendet wird, mindestens 1.000-mal weniger schädlich sein kann als die Strahlung, die thermische Effekte verursacht.
Trotz massiver Beweise für Schäden erklärten im Dezember 2019 die korrupte FCC-Beamte, dass es keine Beweise für Schäden durch die Drahtlostechnologie gebe, und lehnten es ab, ihre Gesundheitsrichtlinien zu überprüfen.
Die Children’s Health Defense verklagte die FCC, um diese Entscheidung rückgängig zu machen. Wir werden die wichtigsten Erklärungen ende Monat veröffentlichen.

robertfkennedyjr

Kommentare sind geschlossen.