Der Kampf um Eurasien

DANIELE GANSER

Bild: Dilok Klaisataporn / Shutterstock

Als „Eurasien“ bezeichnet man in der Geostrategie die riesige zusammenhängende Landmasse der beiden Kontinente Europa und Asien mit mehr als vier Milliarden Einwohnern. Die USA mit ihren nur 330 Millionen Einwohnern sind durch Atlantik und Pazifik von Eurasien getrennt. Seit die ersten US-Soldaten während des Ersten Weltkriegs an den Küsten Eurasiens landeten, hat das US-Imperium wiederholt mit Kriegen in Eurasien interveniert. Aber die mächtigen eurasischen Staaten China und Russland widersetzen sich der US-Vorherrschaft.

Vorbemerkung der Redaktion: Der folgende Text ist mit freundlicher Erlaubnis des Autors dem Schlusskapitel seines aktuellen Buches “Imperium USA” entnommen.

Die Demütigung von China im Opiumkrieg 1839

Nicht Russland, sondern China ist der größte Herausforderer des US-Imperiums im 21. Jahrhundert. Mit 1,4 Milliarden Menschen ist China das Land mit der weltweit größten Bevölkerung. In seiner mehr als 4.000 Jahre alten Geschichte war China stets eine Landmacht und keine Seefahrernation gewesen. Zwar waren im 15. Jahrhundert Chinesen unter Admiral Zheng He mit der sogenannten….

Kommentare sind geschlossen.