Warum das Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen den „Privacy Shield“ keinerlei Auswirkungen hat

Heute wurde gemeldet, dass der Europäische Gerichtshof das Abkommen „Privacy Shield“ zwischen der EU und den USA gekippt hat, weil die NSA zu sehr auf die Daten von EU-Bürgern zugreifen kann. Aber die EU-Kommission verkündete bereits, dass das Urteil keinerlei Auswirkungen haben wird und dass der Datentransfer weitergehen kann.

Über das Urteil des Europäischen Gerichtshofs hat zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung unter der Überschrift „Datenschutz – Europäischer Gerichtshof kippt US-EU-Datendeal „Privacy Shield““ berichtet. Dort konnte man lesen:

„Der Europäische Gerichtshof hat die „Privacy Shield“-Vereinbarung gekippt. Damit ist die Datenübertragung persönlicher Daten von der EU in die USA in vielen Fällen illegal. (…) In dem Verfahren ging es um (…) die Frage, ob die…..

Kommentare sind geschlossen.