Transatlantische Konflikte (III)

USA verhängen Sanktionen gegen Nord Stream 2 mit sofortiger Wirkung. Deutsche Wirtschaft fordert sofortige Gegenmaßnahmen.

Mit scharfem Protest weisen Vertreter der deutschen Wirtschaft und Berliner Regierungsstellen die jüngsten US-Sanktionen gegen die Erdgasleitung Nord Stream 2 zurück. US-Außenminister Mike Pompeo hatte am Mittwoch mitgeteilt, die Trump-Administration setze Zwangsmaßnahmen gegen Unternehmen, die an der Pipeline beteiligt sind, mit sofortiger Wirkung in Kraft. Unmittelbar betroffen sind laut Angaben aus Wirtschaftskreisen rund 120 Unternehmen aus zwölf Ländern Europas, darunter deutsche Konzerne wie Uniper (Ex-EON) sowie die mehrheitlich im Besitz der BASF befindliche Wintershall Dea. Bedroht sind dabei ……

….passend dazu….
Neue US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Vergleich der Reaktionen des deutschen und des russischen Außenministeriums

Die USA weiten die Sanktionen gegen Nord Stream 2 weiter aus. Die deutsche Politik hält sich mit Protesten zurück, gleiches gilt für die Medien. Dabei sind die neuen US-Sanktionen ein direkter Angriff auf ihre angeblichen Verbündeten. Aber die deutsche Bundesregierung scheint es……

Kommentare sind geschlossen.