Neue Studie zeigt das Grippeimpfungen bei Kindern das Infektionsrisiko für Covid steigern

Die Infektionsrate von Covid-19 könnte bei Kindern, die eine Grippe-Impfung erhalten haben, um 440% höher sein und das während die Gesundheitsbehörden für die kommende Grippesaison mehr Impfungen fordern.

©Pixabay_CC0 Public Domain

Eine neue Studie, die in der Fachzeitschrift Clinical Infectious Diseases veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass Kinder, die inaktivierte Grippeimpfstoffe erhielten, mit 440% höherer Wahrscheinlichkeit (relatives Risiko: 4,40; 95% Konfidenzintervall: 1,31-14,8) Infektionen mit respiratorischen Viruserregern, bei denen es sich nicht um Influenza handelt, bekamen.

Angesichts des aggressiven Drängens auf Influenza-Impfungen, das Aktuell propagiert wird, zeigt diese medizinische Empfehlung das Kinder möglicherweise extrem anfälliger für Coronavirus-Infektionen sind.

Die Studie mit dem Titel “Erhöhtes Risiko von Infektionen mit Nicht-Grippe-Respirationsviren in Verbindung mit dem Erhalt eines inaktivierten Grippeimpfstoffs” ist hier zu finden.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Grippeimpfungen buchstäblich Teile des menschlichen Immunsystems inaktivieren, wodurch das Kind anfälliger für Coronavirusinfektionen wird. “Da sie gegen Grippe geschützt sind, kann es sein, dass dreiwertigen inaktivierten Grippeimpfstoffempfängern vorübergehend eine unspezifische Immunität fehlt, die vor anderen Atemwegsviren schützt”, schreiben die Autoren der Studie.

Die Studienautoren erklären, dass der Influenza-Impfstoff Influenzavirusinfektionen vorbeugt, gleichzeitig aber Kinder anfälliger für andere Atemwegsinfektionen macht. Da die Infektions-Todesrate (IFR) bei der saisonalen Grippe so niedrig ist (etwa 0,024%, was kein Tippfehler ist) und die Infektions-Todesrate bei Covid-19-Infektionen mindestens eine Größenordnung höher liegt, stellt sich die offensichtliche Frage:

Würde es demzufolge mehr Leben von Kindern retten, wenn sie dieses Jahr keine Grippeschutzimpfung bekämen und damit ihre Anfälligkeit für Covid-19, das eine weit höhere Sterblichkeitsrate aufweist, verringern?

Die Studie, die 2009 durchgeführt wurde, beobachtete die Ergebnisse von 115 Kindern im Alter von 6 bis 16 Jahren. Die Studie verwendete auch eine Placebogruppe und stellte fest, dass Placebo “keinen statistisch signifikanten Unterschied” im Risiko einer akuten Atemwegsinfektion macht.

Kinder, die gegen Grippe geimpft waren, hatten jedoch ein viel höheres Risiko für Atemwegsinfektionen.

Noch schockierender ist, dass die Studie auch keinen Unterschied im Risiko einer saisonalen Grippeinfektion zwischen den Kindern, die geimpft waren, und denen, die nicht geimpft waren, feststellte. Mit anderen Worten: Der Grippeimpfstoff bot keinen Schutz vor der Grippe, aber er erhöhte die Anfälligkeit für andere Atemwegsinfektionen. (Kein Nutzen, nur erhöhte Risiken.) “Es gab keinen statistisch signifikanten Unterschied im Risiko einer bestätigten saisonalen Grippeinfektion zwischen Empfängern von TIV oder Placebo”, erklärt die Studie.

Sie können die erhöhte Anzahl von Atemwegsinfektionen in dieser Grafik sehen. Beachten Sie, dass die Spalte “TIV” diejenigen Kinder bezeichnet, die mit einem Grippeimpfstoff geimpft wurden: Hier mehr in Englisch..

Grippeschutzimpfungen werden gehypt, um das Immunsystem zu unterdrücken und eine Explosion von Coronavirus-Infektionen auszulösen

Grippeschutzimpfungen, so scheint es, sind eine weitere Möglichkeit, wie das medizinische Establishment Kinder und Erwachsene buchstäblich umbringen kann, was eine weit verbreitete Anfälligkeit für die Coronavirus-Pandemie schafft, die zweifellos in diesem Herbst wieder aufflammen wird, da Grippeschutzimpfungen das Immunsystem von Millionen Menschen unterdrücken.

Erkennen Sie an, dass die Menschen, die Grippeimpfungen verabreichen, medizinische Mörder sind, und viele versuchen absichtlich, so viele Menschen wie möglich zu töten, um die Nachfrage nach den hochprofitablen Coronavirus-Impfstoffen zu schaffen, die wahrscheinlich noch vor Ende dieses Jahres auf Amerika losgelassen werden.

Das ist das perfekte Verbrechen: Impfstoffe herzustellen, die das Immunsystem mitten in einer Pandemie unterdrücken, was zu mehr Infektionen und Todesfällen führt, was zu mehr Forderungen nach obligatorischen Impfstoffen führt. Die Pharmakonzerne werden Hunderte von Milliarden von Dollar kassieren, während unschuldige Kinder und Erwachsene in ganz Amerika unnötig leiden und sterben.

Wie üblich geht es nur ums Geld, und die Impfstoff-/Arzneimittelkartelle sind mörderische, kriminelle Regime, die die Wissenschaft (Dr. Fauci?) verdreht haben, um um jeden Preis Gewinne zu maximieren.

BOMBSHELL: Covid-19 infection rate may be 440% higher among children who received FLU SHOTS… while health “authorities” madly push more shots for the coming flu season

Kommentare sind geschlossen.