Mehr als 595 Tausend Bürger wollen, dass Bill Gates wegen «Verbrechen gegen die Menschlichkeit» angeklagt wird

Eine Petition zur Untersuchung von Bill Gates wegen „medizinischer Verfehlungen“ und „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ hat bereits mehr als 596’545 Unterschriften angehäuft, fast das Sechsfache der Gesamtzahl, die erforderlich ist, um eine Antwort vom Weißen Haus zu erhalten.

In der Petition, die hier angesehen und unterzeichnet werden kann heißt es:

“Wenn wir die Ereignisse im Zusammenhang mit der “COVID-19-Pandemie” betrachten, bleiben verschiedene Fragen unbeantwortet. Am 18. Oktober 2019, nur wenige Wochen vor der Ausrufung von Ground Zero in Wuhan, China, fanden zwei wichtige Ereignisse statt. Das eine war “Event 201”, das andere waren die “Military World Games”, die in keinem anderen Land als Wuhan stattfanden. Seitdem wurde ein weltweiter Vorstoß für Impfstoffe und biometrische Verfolgung eingeleitet.

An vorderster Front steht dabei Bill Gates, der öffentlich sein Interesse an einer “Verringerung des Bevölkerungswachstums” um 10-15% durch Impfungen bekundet hat. Gates, UNICEF & WHO sind bereits glaubwürdig beschuldigt worden, kenianische Kinder durch die Verwendung eines versteckten HCG-Antigens in Tetanus-Impfstoffen absichtlich sterilisiert zu haben.

Bis zum Abschluss einer gründlichen und öffentlichen Untersuchung haben der Kongress und alle anderen leitenden Organe ihre Pflichten vernachlässigt.”

Robert F. Kennedy Jr., der Neffe des ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy, kritisiert Bill Gates aufs schärfste. Alle Artikel sind hier zu finden.

Kommentare sind geschlossen.