Umfrage: Großteil der russischen Ärzte zweifelt an offizieller Corona-Statistik

Umfrage: Großteil der russischen Ärzte zweifelt an offizieller Corona-StatistikQuelle: AFP © DIMITAR DILKOFF

Eine Umfrage unter Hunderten von russischen Ärzten hat ergeben, dass fast 60 Prozent der Mediziner an den offiziellen Zahlen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie in Russland Zweifel haben. Viele halten die Infektions- und Todeszahlen für zu niedrig.

Die Umfrage, die für den Marktforschungsverein ESOMAR durchgeführt wurde, ergab, dass fast die Hälfte (49 Prozent) der befragten Ärzte die offiziell präsentierten Zahlen über Corona-Infektionen in Russland für zu niedrig halten. Dass die tatsächliche Zahl der durch das Virus verursachten Todesfälle höher ist als offiziell angegeben, befinden 47 Prozent. Knapp ein Viertel der Befragten vertraut den offiziellen Krankheits- und Todeszahlen, während etwa zehn Prozent der Meinung sind, dass die offiziellen Zahlen zu hoch seien.

An der Umfrage, die vom 8. bis 17. Juni durchgeführt wurde, nahmen insgesamt 502 Ärzte teil. Mehr als die Hälfte von ihnen…..

Kommentare sind geschlossen.