Mutmaßlicher Nato-Spion in Russland verhaftet: Für den Spiegel eine Gelegenheit zur Desinformation der Leser

In Russland wurde ein Mann unter Spionageverdacht festgenommen. Über den Fall ist noch nicht viel bekannt, bemerkenswert ist jedoch, wie der Spiegel seine Leser mal wieder unwahr informiert.

Zunächst zu den wenigen Fakten, die über die Verhaftung bekannt sind. Heute wurde Iwan Safronow, ein Berater des Chefs der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, vom russischen Inlandsgeheimdienst festgenommen. Er soll militärische Geheimnisse an den Geheimdienst eines Nato-Staates übergeben haben, um welchen Geheimdienst es sich handelt, wurde nicht gemeldet. Auch was er genau übergeben haben soll, ist nicht bekannt. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es sich um Informationen über einen Rüstungsdeal zwischen Russland und Ägypten handeln.

Wie das russische Fernsehen berichtet

Safronow hat früher für die russischen Zeitungen Kommersant und…..

Kommentare sind geschlossen.