Russlands politische Stabilität ist gesichert während der Westen am sinken ist

strategic-culture.org

Ungeachtet dessen, was amerikanische und europäische Kommentatoren denken mögen, gibt es wirklich einen tiefen Wunsch der Menschen, für ihre eigene Souveränität zu stimmen. Und dieser Impuls wurde letzte Woche mit der Bekanntgabe der Ergebnisse der öffentlichen Abstimmung Russlands über die Annahme der Verfassungsänderungen deutlich.

Luongo: Russia's political stability ensured while the West sinks ...© Bild: Kremlin.ru

Bei einer Wahlbeteiligung von 65% für das Referendum, war die endgültige Bilanz 78% Ja-Stimmen. Dies sind die weitreichendsten Änderungen an der russischen Verfassung seit ihrer Ratifizierung im Jahr 1993, die den Präsidenten mit immenser Macht ausstattete.

Und während sich das endgültige Reformpaket in einem wichtigen Aspekt vom ursprünglichen Paket unterschied – nämlich der Möglichkeit, dass ein Präsident mehr als zwei “aufeinanderfolgende” Amtszeiten absolvieren kann – bestand das übergreifende Thema der Änderungen darin, die Macht aus der Präsidentschaft herauszulösen und mehr Macht in die Hände der gewählten Vertreter in der Duma zu legen.

Das Kabinett des Präsidenten soll aus der Duma und nicht aus dem vom Präsidenten ernannten Kabinett gebildet werden, während der Staatsrat offiziell in die Verfassung aufgenommen wurde, der die Präsidialerlasse direkt in den Regionen umsetzen kann. Tatsächlich gibt es nun ein größeres Gleichgewicht…..

 

Russia’s Political Stability Ensured While the West Sinks

Kommentare sind geschlossen.