Remdesivir-Hersteller Gilead Sciences bereichert sich an der Pandemie

Der Pharmariese Gilead Sciences kündigte am Montag an, dass er für sein Coronavirus-Medikament Remdesivir 3.120 Dollar (2.780 Euro) verlangen wird. Das ist der Preis, den die überwiegende Mehrheit der US-Bürger mit einer privaten Gesundheitsvorsorge oder mit Medicare und Medicaid für eine fünftägige Behandlung mit sechs Dosen zahlen müsste. Eine Dosis Remdesivir, das ein Zehntelgramm des Medikaments enthält, kostet damit 520 Dollar –hundertmal mehr als sein Gewicht in Gold.

Das ist schiere Erpressung der amerikanischen Bevölkerung inmitten der Corona-Pandemie. Schätzungen zufolge liegt der Preis 400-mal höher als was nötig wäre, um mit dem Medikament Gewinn zu machen. Es wird erwartet, dass Gilead bis…..

Kommentare sind geschlossen.