Merkel und Macron fördern EU-Militarismus inmitten wachsender Konflikte mit Washington

Merkel und Macron in Schloss Meseberg (Hayoung Jeon, Pool via AP)

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag vor Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli den französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf Schloss Meseberg bei Berlin empfangen.

Die Gespräche fanden vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie, der tiefsten Wirtschaftskrise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der wachsenden Spannungen zwischen den USA und der EU statt. International wächst die Bestürzung über den politischen und wirtschaftlichen Zerfall in den Vereinigten Staaten, wo sich die Behörden weigern, sinnvolle Schritte gegen COVID-19 zu unternehmen, selbst wenn die Pandemie immer weiter eskaliert. Wenige Tage nachdem die EU die Einreise von US-Bürgern nach Europa blockiert hat, riefen Merkel und Macron zu verstärkten Militärausgaben und Sparmaßnahmen auf…..

Kommentare sind geschlossen.