Israelische Polizei ermordete autistischen Palästinenser

Israelische Polizei ermordete autistischen Palästinenser – JusticeNow!

Drei Tage nach dem Mord an George Floyd, also am 30. Mai 2020, erschoss ein israelischer Grenzpolizist in der Altstadt von Jerusalem Eyad al-Hallaq, einen 32-jährigen unbewaffneten Palästinenser, der an Autismus litt. In der deutschen Presse war davon nur wenig die Rede. Im Folgenden skizziere ich zuerst den Hergang der Untat und sage dann ein Wort zu ihrer politischen Einordnung.

Eyad al-Hallaq war das jüngste von drei Kindern einer palästinensischen Familie, die gut einen Kilometer entfernt vom Ort des Verbrechens in dem Viertel Wadi Dschos wohnt. Seine Eltern bemerkten seine Eigenart schon im frühkindlichen Alter und umsorgten ihn mit aller Liebe und Aufmerksamkeit. Sie schickten ihn in eine Privatschule, aber er konnte dem Unterricht dort nicht folgen. Erst als er 26 Jahre alt war, erfuhren seine……

Kommentare sind geschlossen.