Iranischer Haftbefehl gegen Trump zeigt, wie anrüchig die US-Präsidentschaft geworden ist

Der Haftbefehl, den der Iran gegen Donald Trump wegen der Ermordung seines Befehlshabers der Quds Force an Interpol ausgestellt hat, könnte einige ungewöhnliche Adressaten haben. Wie zum Beispiel… Demokraten in den USA?

Die amerikanische Politik ist so vergiftet und fraktioniert worden, dass es nicht auszuschließen ist, dass die Gegner des Präsidenten in Erwägung ziehen könnten, ihn zu verhaften, wenn er sich in ihre staatliche Gerichtsbarkeit begibt.
Die Demokraten und ihre unterstützenden Medien sehen ohnehin Trump als russischen Agenten (d.h. als heimischen Feind). Jetzt in dieser Woche wird er wegen Verrats an der Armee angegriffen, weil er angeblich Geheimdienst-Anhörungen ignoriert haben soll, in denen behauptet wurde, russische Agenten bezahlten afghanische Militante für die Ermordung von US-Truppen.
Wie schlecht kann Trumps Ruf in den Augen besessener demokratischer Rivalen werden? Wenn er bereits für die Litanei von Verbrechen und Vergehen schuldig ist, derer er beschuldigt wird, warum sollte man dann nicht einen roten Interpo…..

Kommentare sind geschlossen.