Ein Zerstörer der US-Marine ist soeben in venezolanische Gewässer eingelaufen. Versucht Trump einen Krieg zu beginnen?

mintpressnews.com

USS Nitze Venezuela Feature Photo

Die „großen Augen“? an Bord des Lenkwaffenzerstörers USS Nitze (DDG 94) fangen das Spiegelbild des USNS Joshua Humphreys ein. Naquon Kebe | DVIDS

Die USS Nitze führt eine, wie das US-Militär es nennt, „Operation für die Freiheit der Schifffahrt … gegen einen exzessiven Seeanspruch Venezuelas“ durch.

Die ohnehin schon zunehmenden Spannungen mit dem Land haben dazu geführt, dass gestern ein Zerstörer der Marine, die USS Nitze, in venezolanische Gewässer einlief und in der Karibik eine, wie das Militär es nennt, „Operation für die Freiheit der Schifffahrt“ durchführte. Laut dem offiziellen Twitter-Account des Southern Command fochte die Nitze „einen exzessiven Seeanspruch Venezuelas an. Das Schiff der US-Marine fuhr rechtmäßig durch ein Gebiet, über das das illegitime Maduro-Regime fälschlicherweise die Kontrolle beansprucht“. Neben der Nitze wurde in dem Gebiet auch ein amerikanisches militärisches Aufklärungsflugzeug vom Typ Boeing RC-135W gesichtet. In einer offiziellen Erklärung erklärte Admiral Craig Faller, Chef des Kommandos Süd, dass die Operation durchgeführt wurde, um den Frieden und die Stabilität in der Region zu erhöhen. „Die Vereinigten Staaten werden weiterhin fliegen, segeln und operieren, wo immer es das Völkerrecht erlaubt, und dabei die Rechte, Freiheiten und die rechtmäßige Nutzung des See- und Luftraums, die allen Nationen garantiert sind, bewahren“, fügte er hinzu.

Das Kriegsschiff war fast 12 Seemeilen von der Küste entfernt…….

 

A US Navy Destroyer Just Entered Venezuelan Waters. Is Trump Trying to Start a War?    Übersetzt von LZ

Kommentare sind geschlossen.